Schlagwort-Archive: DGB Mittelhessen

DGB bis zum Abpfiff gegen Ausnahmen – Kundgebung zum gesetzlichen Mindestlohn

140701 Der DGB Mittelhessen ruft für kommenden Donnerstag, 3.Juli – 10 Uhr, zu einer Kundgebung in Gießen auf dem Kreuzplatz am Kugelbrunnen auf. Thema sind die geplanten Ausnahmen beim Mindestlohn für unter 18Jährige, Langzeitarbeitslose, Erntehelfer und Zeitungszusteller. Weiterlesen

Rentenkürzungen und Niedriglohn: DGB warnt vor Altersarmut

Marburg 3.7.2013 (pm) Nach aktuellen Berechnungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes Mittelhessen (DGB) muss jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte im Kreis Marburg-Biedenkopf künftig mindestens 47 Jahre lang arbeiten, um eine Rente zu bekommen, die knapp oberhalb der Grundsicherung liegt. Diese dramatische Entwicklung hat zwei Gründe: Im Landkreis arbeiten 20 Prozent der Vollzeitbeschäftigten, das sind 11.213 Menschen, zu einem Lohn von weniger als 1.890 Euro im Monat. Zudem soll das Rentenniveau nach den Plänen der Bundesregierung von heute knapp 50 auf 43 Prozent sinken. Weiterlesen

Teuer bezahlte Billiglöhne: DGB errechnet 22 Millionen Euro im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Marburg 10.6.2013 (pm/red) Der in den letzten Jahren massiv ausgeweitete Niedriglohnsektor betrifft immer mehr Menschen, drängt sie in unfreiwillige Teilzeit oder in Niedriglöhnen, um dann mit Hartz IV aufstocken zu müssen. Der DGB teilt mit, dass man jetzt errechnet habe, dass das den Steuerzahler viel Geld koste und fordert daher eine Abkehr von dieser Politik. In Kreis Marburg-Biedenkopf waren nach Berechnungen des DGB 2.496 Personen betroffen. Weiterlesen

DGB begrüßt Warnstreiks im Einzelhandel – Tarifverträge sollen verteidigt werden

Streik_Real_130528Marburg 29.5.2013 (pm) „Die Tarifverträge im Einzelhandel müssen verteidigt werden. Die Forderungen der Arbeitgeber nach mehr Flexibilisierung und niedrigerer Bezahlung sind unverschämt und nicht hinnehmbar“. Mit diesen Worten begrüßte der Geschäftsführer des DGB Mittelhessen, Matthias Körner, die Warnstreiks im mittelhessischen Einzelhandel. MitarbeiterInnen der Real-Märkte in Lollar und Wetzlar hatten am Dienstag, 28. Mai, die Arbeit niedergelegt, weil die Arbeitgeber flächendeckend die Tarifverträge gekündigt hatten. Sie fordern deutliche Einschnitte bei den Spätöffnungs- und Nachtarbeitszuschlägen, wodurch Verkäuferinnen bis zu 300 Euro monatlich verlieren würden. Weiterlesen

Nationalsozialismus und freie Gewerkschaften – Ausstellung im Gymnasium Philippinum

Marburg 3.4.2013 (pm/red) Am 2. Mai 1933 stürmte die SA bundesweit die Gewerkschaftshäuser, verschleppte, folterte und ermordete ihre Funktionäre und zerschlug die Gewerkschaften. Dieser Termin vor  80 Jahren veranlasst den  DGB Mittelhessen und das Gymnasium Philippinum vom 8. bis10. April eine Ausstellung zu präsentieren. „Wer eine Ausstellung über die gewerkschaftliche Politik nach der Machtübernahme der Nazis am 30. Januar 1933 präsentieren will, der muss von Anpassung bis an den Rand der Selbstaufgabe berichten“, sagt DGB-Kreisvorsitzender Pit Metz. Weiterlesen

DGB fordert Qualifizierung junger Erwachsener – Jeder Dritte zwischen 25 und 34 ohne Berufsabschluss

Beschaeftigte_Marburg-Biedenkopf_25-34Marburg 27.9.2013 (pm/red) Im Landkreis Marburg-Biedenkopf hat jeder dritte arbeitslose junge Erwachsene im Alter von 25 bis 34 Jahren keinen Berufsabschluss. Das ergaben regionale Auswertungen des DGB Mittelhessen. Die Chancen junger Menschen auf einen problemlosen Berufseinstieg haben sich nach Ansicht des DGB nur leicht verbessert. Nach der DGB-Analyse  waren im Landkreis 2012 1.507 Jugendliche im Alter von 25 bis 34 Jahren arbeitslos. Davon hatten 561 keine Berufsausbildung. Weiterlesen