Museumssonntag in Marburg-Biedenkopf unter dem Motto „Kopf und Kragen“

Eine Truhe mit bewegter Vergangenheit: Die Auswanderertruhe von Auguste Großmann, die im Jahre 1853 von Biedenkopf nach Amerika emigrierte. (Foto Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf)

Marburg 6.6.2017 (pm/red) Am kommenden Sonntag, 11. Juni , wirken kreisweit 26 Museen und Schausammlungen beim Museumssonntag des Landkreises mit. An diesem Tag haben die mitwirkenden Museen in einem Zeitfenster von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Einige bieten aber auch darüber hinaus noch umfangreichere Öffnungszeiten an. „Kopf und Kragen“, so lautet das Motto des diesjährigen Museumssonntags des Kreises, der alle zwei Jahre veranstaltet wird und in diesem Jahr zum siebten Mal stattfindet. Aus einer Vielzahl von Vorschlägen haben die Leitungen der Museen und Schausammlungen das diesjährige Motto selbst ausgewählt. Ein Motto, das viele Formen der thematischen Darstellung ermöglicht: Von „Kopf und Kragen riskieren“ über den eigentlichen Kragen sowie Kopfbedeckungen bis hin zu Friseur-Utensilien reicht die Bandbreite.

Da es wohl unmöglich ist, alle Museen an diesem einen Tag zu besuchen, befinden sich in der Broschüre zum Museumssonntag zusätzlich zum Programm für den 11. Juni allgemeine Informationen zu den mitwirkenden Institutionen, die über diesen Tag hinaus Gültigkeit haben.

Für einen Euro je Los kann jede Besucherin und jeder Besucher am Museumssonntag die Chance auf interessante Gewinne wahren und damit gleichzeitig die Museen fördern, denn die Einnahmen verbleiben komplett in den Museen und Schausammlungen. Die Verlosung konnte Dank unserer Sponsoren, vor allem der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und der Begro GmbH, aber auch der EAM, der Stadt Biedenkopf, der Gemeinde Bad Endbach, Medialand-Expert, der MSLT, des hessischen Landestheaters sowie des Modehauses Pausch und der Domino-Friseure realisiert werden.

Weitere Informationen zum Museumssonntag mit den umfangreichen Angeboten der Museen befinden sich im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de, dann unter Kultur und schließlich unter Museumssonntag. Dort sind in der Broschüre auch die ausgelobten Gewinne angegeben.

Museen und Schausammlungen am 11. Juni 2017
AMÖNEBURG: Museum Amöneburg und Naturschutz-Informationszentrum Amöneburg (NIZA), Dorf- und Trachtenmuseum Roßdorf. BAD ENDBACH: Kunst- und Kulturhaus „Alte Schule“, BIEDENKOPF: Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf, Schenkbarsches Haus, Heimatstube Engelbach, Heimatstube Kombach, DAUTPHETAL: Mini-Museum „Backes Stibbcher“ Dautphe, GLADENBACH: Heimatmuseum „Amt Blankenstein“, Karl-Lenz-Stiftung sowie Regionalmuseum Weidenhausen im „Hinz Hoob“. KIRCHHAIN: Heimat- und Geschichtsverein Kirchhain e.V., Kleines Dachmuseum Kirchhain, Heimatmuseum „Alte Schmiede“ Großseelheim. LAHNTAL: Otto-Ubbelohde-Haus Goßfelden. LOHRA: Naturkundehaus Damm, MARBURG: Emil-von-Behring-Ausstellung, Marburger Haus der Romantik e.V., Anatomische Sammlung der Philipps-Universität, Universitätsmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. NEUSTADT: Heimat- und Trachtenmuseum Mengsberg. RAUSCHENBERG: Dorfmuseum „Daniel-Martin-Haus“ Schwabendorf. STADTALLENDORF: Dokumentations- und Informationszentrum, Militärgeschichtliche Sammlung der Division Schnelle Kräfte sowie WETTER: Dorfmuseum „Alter Forsthof“ Oberrosphe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.